Kasten_Webseite sRGB_ohne Hintergrund

„Die Entwicklung unserer Stadt ist für mich eine Herzensangelegenheit. Daher möchte ich die Zukunft Vredens zusammen mit Ihnen und Euch gestalten.“

2020.01.31_Vreden_Buergermeisterkandidat_0014
2020
Wahl zum Bürgermeister
Am 13.09.2020 bin ich im ersten Wahlgang mit unglaublichen 67,51 % zu Vredenes Ersten Bürger gewählt worden. In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir gemeinsam geworben, diskutiert, gegrillt, Poal gehalten, gelacht, uns manchmal geärgert und vieles mehr - vielen Dank auch an das ganze #teamvreden!
2020
2020
Endlich Volljurist
Nach zweijähriger Ausbildung in der rechtswissenschaftlichen Praxis ist es endlich geschafft. Ich darf mich nun Rechtsassesor nennen, und könnte Richter oder Rechtsanwalt werden oder jede andere Aufgabe in der Juristenwelt wahrnehmen.
2020
2020
Breite Zustimmung auch von der Vredener FDP
Nach Gesprächen mit allen Bürgermeisterkandidatinnen und -kandidaten haben sich die Mitglieder der FDP mit 87% für die Unterstützung meiner Kandidatur ausgesprochen. Bedanken möchte ich mich für den Vertrauensvorschuss. Zusammen stark in den Wahlkampf!
2020
2020
Nominierung als Bürgermeisterkandidat
Nach einem intensiven Auswahlverfahren wurde ich mit 98% der Stimmen zum Bürgermeisterkandidaten der CDU Vreden gewählt. Ich freue mich, dass ich den Vredenerinnen und Vredenern am 13. September 2020 zur Wahl zu stehe.
2020
2018
Unterwegs in Justiz, Kanzlei und Verwaltung
Als Rechtsreferendar am Oberlandesgericht Köln war ich unter anderem im Innenministerium und in der Justiz NRW eingesetzt. Meine Kenntnisse über die freie Wirtschaft habe ich bei einer europaweit tätigen Wirtschaftskanzlei vertieft. Zusätzlich konnte ich eine Weiterbildung im Bereich Führung und strategisches Management in der öffentlichen Verwaltung an der Universität Speyer absolvieren.
2018
2016
Verbindung zwischen Theorie und Praxis
Im Anschluss an mein Studium habe ich zwei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Staatsrecht in Köln mit dem Schwerpunkt Verwaltungs- und Kommunalrecht gearbeitet. In diesen Fachbereichen habe ich meine Dissertation geschrieben, die sich zurzeit im Abschlussverfahren befindet. Als rechte Hand des Institutsdirektors war ich für den reibungslosen Ablauf der administrativen Vorgänge verantwortlich. Dabei habe ich erkannt, dass die Universitätsverwaltung ähnliche Strukturen wie in einem Rathaus zeigt.
2016
2016
Ehrenamtlich gestalten und Verantwortung tragen
Als Vorsitzender des Jugendwerk Vreden e.V. leite ich ehrenamtlich gemeinsam mit der Geschäftsführung und der pädagogischen Leitung die Geschicke des Vereins. In dieser Funktion bin ich der Dienst- und Weisungsberechtigte gegenüber den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Gemeinsam mit ihnen, dem Vorstand des Jugendwerks, dem Rat, der Stadtverwaltung und vielen weiteren Unterstützern haben wir das über die Grenzen von Vreden hinausstrahlende Projekt des JugendCampus geschaffen.
2016
2014
Vor Ort die Stimme erheben
Nach der letzten Kommunalwahl bin ich zum Sachkundigen Bürger gewählt worden. Politisch aktiv war ich fünf Jahre als Vorsitzender unserer örtlichen Jungen Union, der Jugendorganisation der CDU. In dieser Zeit haben wir Aktionen wie die Stolpersteinreinigung oder Fahrradtouren durch die Vredener Lande unternommen. Dem Vorstand der CDU gehöre ich seit 2017 an.
2014
2013
Politisch unterwegs
Generationengerechtigkeit, die Verantwortung für andere, wirtschaftliche und gesellschaftliche Stabilität und dabei immer wieder der Mut zur Erneuerung: Das hat mich überzeugt in die CDU einzutreten. Seit über 70 Jahren steht die CDU gerade bei uns vor Ort für ein lebens- und liebenswertes Vreden. Dabei haben sich viele Menschen in unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit mit den für uns wichtigen Themen auseinandergesetzt und Verantwortung getragen. Das wir uns nicht falsch verstehen: Ich bin nicht immer mit allen Entscheidungen und Vorgehen zu 100 Prozent einverstanden. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen unsere Stadt voranzubringen. Jede Entscheidung hat sein Für und Wider, ich versuche das Beste für die Gemeinschaft zu bringen.
2013
2011
Zwischen Vreden, Köln und Düsseldorf
In der Domstadt Köln studierte ich von 2011 bis 2016 Jura und schloss dieses mit dem 1. Staatsexamen ab. Meine Familie und Freunde, mein Stammtisch und meine Vereinstätigkeit sorgten dafür, dass ich auch in dieser Zeit fast jedes Wochenenden in meiner Heimat war. So ein Studium finanziert sich nicht von alleine. Daher sorgte ich tagsüber bei der DLRG für Sicherheit der Vredener Schwimmerinnen und Schwimmer und abends bei Terrahe hinterm Tresen für das frisch gezapfte Pils. Viel habe ich meinen Eltern zu verdanken. Sie haben mich während meiner Ausbildung immer unterstützt - dafür bin ich ihnen sehr dankbar. Im Team unseres ehemaligen Abgeordneten Bernhard Tenhumberg habe ich als Pressereferent im Düsseldorfer Landtag die Arbeit eines hauptberuflichen Politikers unterstützt. Auch hier hat sich für mich bestätigt, dass die CDU für mich die richtige Partei ist.
2011
2007
Weltenbummler, Europäer, Westmünsterländer, Vredener
Mit meinen Freunden treffen wir uns alle vier Wochen beim Stammtisch. Außerdem nutze ich meine freie Zeit zum Wandern in unserem schönen Münsterland oder anderen Orten unserer Erde. USA, Sri Lanka, Schweden, Irland und Rheinstieg sind fürs Abenteuer klasse, aber am wohlsten fühle ich mich doch in der Heimat.
2007
2005
Wasser ist mein Element
Sportlich fühle ich mich vor allem im Wasser wohl – aktiv schwimmend und die Kleinsten ausbildend. Am Beckenrand gebe ich mein theoretisches und praktisches Wissen als „Ausbilder Schwimmen/Rettungsschwimmen“ weiter. Ich verantworte den Bereich Ausbildung im geschäftsführenden Vorstand. Nach wie vor springe ich gern in das kühle Nass und kann dabei abschalten.
2005
1999
Freundschaft, die zusammenhält
Seit meiner Kindheit bin ich in Vredener Vereinen fest verwurzelt. Bei den Georgspfadfindern habe ich seit 1999 als Gruppenkind früh die pfadfinderischen Techniken in der Natur gelernt. Aber auch Fähigkeiten wie Teamgeist, Verantwortung füreinander und gemeinsam Entscheidungen verantworten haben mich geprägt. Diese konnte ich dann an meine Gruppenkinder weitergeben und bei meiner achtjährigen Tätigkeit im Vereinsvorstand davon profitieren. Seit mittlerweile sechs Jahren fahre ich mit ins Sommerlager, um gemeinsam mit dem Küchenteam für das kulinarische Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu sorgen.
1999
1998
Mittendrin statt nur dabei
Seit 1998 besuchte ich die Vredener Schullandschaft, zunächst die St. Norbert Grundschule. Nach 9 weiteren Jahren am Gymnasium Georgianum hieß es: Endlich Abitur! Schon in dieser Zeit engagierte ich mich für unsere Gemeinschaft und vertrat unsere Interessen als Stufensprecher.
1998
1991
Hallo, mein Name ist Tom Tenostendarp
Mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass ich ein echter Vredener Poalbörger bin. Gemeinsam mit meiner Schwester Linda bin ich in Doemern aufgewachsen. Meine Mutter Christa ist Ellewickerin und in der Altenpflege tätig. Mein Vater Gerd stammt aus Vreden und arbeitet seit über 40 Jahren bei der Vredener Firma Niessing.
1991

Mitgliedschaften und Funktionen